Helfer werden! Das Wir-Projekt sucht Euch!

Die Tage werden wieder länger und auch die Sonne zeigt sich häufiger. Passend dazu nimmt auch das Treiben auf dem Marktplatz in Bruchhausen-Vilsen wieder zu. Immer häufiger sind hier auch die Organisatoren des Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlagers 2022 zu sehen. Mit der Suche nach Helfer:innen startet nun auch ein besonders großes Kapitel. Doch wie können Sie Teil des „Wir-Projekts“ werden?
„Wir freuen uns sehr auf unser Wir-Projekt!“, berichtete die Gemeindejungendfeuerwehrwartin Ramona Raven der Freiwilligen Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen immer wieder und betonte dabei, dass das Projekt aber nicht alleine gestemmt werden könne. Eine Vielzahl an ehrenamtlichen Helfer:innen aus der ganzen Region seien erforderlich. Das hierfür zuständige „Personalbüro“ startet nun die aktive Suche!
„Wer Lust hat zu helfen kann sich gerne bei uns melden.“, erläuterte Stefan Grafe, Leiter des Personalbüros und selbst aktiver Feuerwehrmann, „dafür haben wir, zusammen mit dem Orga-Team, einen Personalbogen entwickelt. Hier werden auch mögliche Zeiträume und gewünschte Aufgabenbereiche abgefragt. Jeder kann und soll helfen, wie er mag.“
Der Helferbogen wird demnächst an verschiedenen Stellen ausgelegt. Weitere Informationen, und natürlich der „Helferbogen“ sind unter https://helfer.zeltlager2022.de zu finden. „Jede helfende Hand ist gerne gesehen. Egal ob für den Auf- sowie Abbau oder die Zeit während der Veranstaltung. Vom Schiedsrichter bis zur Essensausgabe sind viele Aufgaben zu vergeben“, ist aus dem Team des Personalbüros zu hören, „Wir versuchen möglichst alle Wünsche umzusetzen.“ Bei Fragen können sich Interessierte ebenso gerne an die Kontaktdaten auf dem Helferbogen wenden.
Doch nicht nur im Thema der Helfer werden aktuell die Weichen für das Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager des Landkreises Diepholz gestellt. Das Orgateam und weitere Aufgabenbereiche sind derzeit auf dem Marktplatz und am Schreibtisch aktiv. Es werden Lagepläne erstellt, Equipment bestellt und viele weitere Punkte geklärt. „Ein wichtiger Punkt ist natürlich das Hygiene-Konzept.“, erklärt Ralf Rohlfing als Teil des sogenannten Haupt-Orgateams, „nach einer längeren Pause können sich die einzelnen Aufgabenbereiche wieder in kleinen Gruppen treffen.“
Das Ziel aller ist klar : das Treiben auf dem Marktplatz soll zu Beginn der Sommerferien besonders hoch sein. Denn Mitte Juli 2022 ist es schon so weit: das 40. Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager soll endlich stattfinden.

Downloads:

Veröffentlich von: Christian Wolters | Am: 14. März 2022 |